Erfahrungsbericht CAE (Cambridge ESOL: Certificate in Advanced English)

Bericht: Studentin der Philosophisch-Historischen Fakultät der Universität Basel

Generell

  • Für eine gute Vorbereitung auf das CAE-Examen ist der Besuch eines Sprachkurses, welcher gezielt auf die Prüfung hinarbeitet, unvermeidlich.
  • Zwar gibt es viele Lehrbücher, welche den genauen Ablauf der Prüfung erklären und auch vergangene Examen als Übungen veröffentlichen, doch ist es vor allem für den Schriftlichen und Mündlichen Ausdruck wichtig, dass eine Lehrperson Korrekturen und Verbesserungsmöglichkeiten einbringen kann.
  • Während der Prüfung stehen die Kandidaten/innen unter einem grossen Zeitdruck, deshalb ist sehr ratsam, vorher ein Übungsexamen unter Prüfungsbedingungen durchzuführen.
  • Das CAE-Examen kann mit verschiedenen „grades“ bestanden werden. Es sind maximal 100 Punkte zu erreichen. Der „grade“ wird nach der Anzahl der erzielten Punkte berechnet:
     
    Grade A 80 – 100 Punkte Pass
    Grade B 75 – 79 Punkte Pass
    Grade C 60 – 74 Punkte Pass
    Grade D 55 – 59 Punkte Fail
    Grade E 54 - 0 Pukte Fail

Ablauf

  • Das CAE-Examen setzt sich aus 5 verschiedenen Teilen zusammen, die jeweils 20% der Endnote ausmachen.
  • Die 5 Teile dauern unterschiedlich lange und die vorgesehene Zeit wird an der Prüfung auf die Minute exakt eingehalten.
  • Wichtig: während der Prüfung werden keine Zeitdurchsagen gemacht. Deshalb ist das Mitbringen einer Uhr sehr nützlich.

Reading

  • Das Leseverstehen dauert 1h15.
  • Es besteht aus 4 Teilen:
  1. Teil: Multiple Choice; 3 Texte zu denen jeweils 2 Fragen gestellt werden - mit 4 möglichen Antworten.
  2. Teil: Lückentext; ein Text, aus welchem 6 Abschnitte herausgenommen wurden und von den KandidatInnen in die richtige Reihenfolge in den Text eingefügt werden müssen.
  3. Teil: Multiple Choice; ein Text gefolgt von 7 Fragen, welche 4 mögliche Antworten zur Auswahl haben.
  4. Teil: Multiple Matching; ein Text oder mehrere kürzere Texte, gefolgt von 15 Stichworten / Sätzen, welche den verschiedenen Abschnitten des Textes oder den verschiedenen Texten zugeordnet werden müssen.
  • Eine gute Zeiteinteilung ist sehr wichtig, da mit dem letzten Teil des Leseverstehens am meisten Punkte erzielt werden können.
  • Im Allgemeinen ist ein schnelles Lesen wichtig. Es geht darum, den Sinn der Texte zu verstehen, nicht jedes einzelne Wort.
  • Falls die Zeit nicht reicht, bei den unbeantworteten Fragen eine Antwort markieren / reinschreiben. Falsche Antworten geben keinen Abzug, sondern einfach keinen Punkt.

Writing

  • Der schriftliche Ausdruck dauert 1h30.
  • Er besteht aus 2 Teilen:
  1. Teil: Schreiben eines Artikels, Berichts, Projekts oder Briefes; Umfang: 180 – 220 Wörter. Aus einer Zeitschrift, einer Werbung, einem Email, einem Tagebuch, etc. wird ein Auszug vorgelegt, welcher das Thema vorgibt.
  2. Teil: Schreiben eines Artikels, Bewerbungsschreibens, Essays, Berichts, Briefes, Informationsblattes oder einer Kritik; Umfang: 220 – 260 Wörter. Aus vier Aufgabenstellungen kann eine ausgewählt werden.
  • Bevor mit dem Schreiben begonnen wird, sollte klar sein, wem, wann, wo und weshalb geschrieben wird.
  • Zwischen den einzelnen Abschnitten des schriftlichen Ausdrucks sollten Verbindungswörter gebraucht werden, welche die Gedankengänge logisch verknüpfen und den Argumentationsverlauf für die KorrektorInnen verständlich machen.
  • Beim schriftlichen Ausdruck sollte genügend Zeit für das erneute Durchlesen/ Korrigieren eingeplant werden.

Use of English

  • Dieser Teil dauert 1h.
  • Use of English besteht aus 5 Teilen:
  1. Teil: Multiple Choice; ein Text mit12 Lücken, bei dem jeweils die fehlenden Wörter aus 4 möglichen Antworten herausgefunden werden müssen.
  2. Teil: Lückentext; ein Text mit 15 Lücken, bei dem jeweils, ohne weitere Angaben, das fehlende Wort gefunden werden muss.
  3. Teil: Lückentext; ein Test mit 10 Lücken, bei dem jeweils das passende Wort (welches vorgegeben wird) des Wortstammes eingesetzt werden muss.
  4. Teil: Sätze mit Lücken; 15 Sätze mit jeweils einem fehlenden Wort. Es müssen die fehlenden Wörter herausgefunden werden. Es gehören immer 3 Sätze zueinander, welchen das gleiche Wort fehlt.
  5. Teil: Paraphrase; 8 Sätze müssen paraphrasiert werden, indem die vorgegebenen Wörter berücksichtigt werden müssen.
  • Die Antworten leserlich und in Grossbuchstaben sofort auf das Lösungsblatt schreiben. Die Zeit reicht im Allgemeinen nicht, um zuerst die Lösungen auf ein Notizpapier zu schreiben und sie danach auf das Lösungsblatt zu übertragen.

Listening

  • Das Hörverstehen dauert ungefähr 40 Minuten.
  • Es ist in 4 Teile gegliedert;
  1. Teil: Multiple Choice; 3 kurze Dialoge zu denen jeweils 2 Fragen beantwortet werden sollen. Es gibt pro Frage 3 mögliche Antworten.
  2. Teil: Sätze vervollständigen; es wird ein ungefähr 3 minütiger Monolog abgespielt, anhand dessen 8 Sätze vervollständigt werden sollen.
  3. Teil: Multiple Choice; es werden zu einer Konversation von mehreren Personen 6 Multiple Choice Fragen gestellt. Dazu werden jeweils 4 mögliche Antworten angegeben.
  4. Teil: Multiple Matching; 5 kurze Monologe zu welchen jeweils aus zwei Listen von 8 Optionen, die 2 passenden ausgesucht werden müssen.
  • Jeder Teil wird 2 Mal abgespielt. Es ist wichtig, die Antworten schon beim ersten Anhören in das Lösungsblatt zu schreiben und beim zweiten Anhören die Antworten noch zu vervollständigen/ korrigieren. Die Zeit am Schluss reicht nicht aus, um alle Antworten vom Notizpapier auf das Lösungsblatt zu übertragen.
  • Keine Antwort leer lassen. Für falsche Antworten werden keine Punkte abgezogen.

Speaking

  • Der mündliche Ausdruck wird in Zweiergruppen geprüft und dauert 15 Minuten.
  • Er ist in 4 Teile gegliedert:
  1. Teil: eine rund 3 minütige Konversation zwischen den beiden Kandidaten/innen; sie müssen sich gegenseitig Fragen stellen.
  2. Teil: beiden Kandidaten/inne werden jeweils 3 Bilder ausgeteilt über die sie rund 1 Minute sprechen sollen. Der Partner/die Partnerin gibt jeweils eine kurze Antwort auf das Gesagte.
  3. Teil: den Kandidaten/innen werden mehrere Bilder vorgelegt. Sie sollen während ungefähr 4 Minuten über das vorgegebene Diskussionsthema und argumentieren, indem sie sich auf die Bilder beziehen.
  4. Teil: die Kandidaten/innen sollen weiter ungefähr 4 Minuten über das vorgegebene Thema diskutieren, ihre Positionen verteidigen und zu einer Übereinstimmung kommen.
  • Es sollte genug laut und deutlich gesprochen werden, damit die Examinatoren/innen problemlos verstehen können.
  • Die Partner/innen sollten besonders beim 3. und 4. Teil des mündlichen Ausdrucks aufeinander eingehen und reagieren.
  • Die Kandidaten/innen sollten laut denken, so dass die anderen Personen im Raum den Gedankengängen folgen können.

Resultate

Die Resultate des Examens waren rund 2 Monate nach der Prüfung online abrufbar. Das Passwort wurde per Email zugesandt.

Das Zertifikat wurde ungefähr 4 Monate nach dem Examen per Post zugestellt.