Mehr als Baseldytsch: Schweizer Dialekte verstehen und sprechen lernen I

„LUEGE – LOSE – SCHWÄTZE“

Dieser Kurs richtet sich an alle Studierenden und Mitarbeitenden der Universität, welche die Schweizer Dialekte besser verstehen und Baseldytsch sprechen lernen wollen. Voraussetzung sind Deutschkenntnisse von mindestens Niveau B1 gemäss dem Europäischen Referenzrahmen. Teilnehmende mit Standarddeutsch als Erstsprache sind ebenfalls herzlich willkommen.

Der Fokus des Kurses liegt auf dem Kennenlernen des Wortschatzes und auf dem Verstehen und Anwenden der spezifischen Redestrukturen. Durch Üben in konkreten Alltagssituationen haben Sie die Möglichkeit, selber im Basler Dialekt zu kommunizieren, die Schweiz und ihre sprachlichen Besonderheiten besser kennenzulernen und sich somit sowohl beruflich als auch im privaten Rahmen sprachlich besser zu integrieren.

Einstufung: Vor der Anmeldung ist eine kurze mündliche Einstufung im Sekretariat des Sprachenzentrums erforderlich.

Am 25. Oktober 2017 findet kein Unterricht statt.

Nähere Informationen:
DozentIn:
Madeleine Vegh-Seiterle [mehr]
Zeit:
Mittwoch, 18h00-19h30
Kursperiode:
27.09.2017 - 20.12.2017 (Herbstsemester 2017)
Kreditpunkte:
Anklicken für alle Informationen [mehr]
Bescheinigung:
Um eine Teilnahmebescheinigung (auf Anfrage) für diesen Kurs zu erhalten, dürfen Sie maximal zwei Mal fehlen.
Kursmaterial:
Für das Selbststudium zur Anschaffung empfohlen: Chunsch druus? Schweizerdeutsch verstehen – die Deutschschweiz verstehen, Schul-Verlag (ISBN: 978-3-292-00510-6).  

Das Skript für diesen Kurs wird online zur Verfügung gestellt.
Nähere Informationen finden Sie in der Kursbestätigung. Bitte schaffen Sie bis dahin das Kursmaterial noch nicht an.
Kursgeld:
CHF 240 plus CHF 3 Materialgebühr (für Studierende/Doktorierende)
CHF 480 plus CHF 3 Materialgebühr (für Mitarbeitende der Universität)
Anmeldefrist:
17.05.2017 - 17.09.2017
Ausweichtermin:
Der zentrale Ausweichtermin für möglicherweise ausfallende Sitzungen ist: 02.12.2017 von 10h - 16h
Kurs ausgebucht